Montag, 12. März 2018

Teamwork


Liebes Coaching Tagebuch!

In den letzten Monaten hadere ich sehr damit, als „Einzelkämpferin“ tätig zu sein. Irgendwie geht mir der Austausch mit KollegInnen ab. Gemeinsam auf ein Projekt vorbereiten kann ungemein bereichernd sein. Neue Ideen entstehen und die Kreativität wird gefördert. Und dann gibt es auch noch den oft so netten Small Talk. Nichts Tiefgehendes, aber eine feine Plauderei öffnet den eigenen Horizont und bietet Platz für neue Ansichten.
Und ich wäre nicht ich, wenn ich nicht wieder auf meinen Bauch gehört hätte
Was sich in den letzten Wochen so getan hat könnt ihr in einem Interview nachlesen.




Single-Coach meets EsTutGut

Cora, wie bist du auf EsTutGut gestoßen und was waren deine ersten Gedanken zu EstutGut?

Das war ein Zufall - In der Facebookgruppe „Wiener Wunderweiber“ haben sich ein paar Unternehmerinnen vorgestellt und ich habe mir viele Seiten durchgeschaut und bin bei Angelika’s „Estutgut“ hängen geblieben.  Was und wie sie schreibt hat mich angesprochen und so habe ich mit ihr Kontakt aufgenommen.

Angelika, Nachricht von einem Single-Coach wirst du nicht oft erhalten? Was hast du dir dabei gedacht?

Ich fand die PN von Cora so erfrischend, dass ich mir ihre Website sofort ansah. Ja, das könnte eine spannende Kooperation werden

Nach einem ersten Telefonat, fand ja schon bald ein Treffen statt. Wie habt ihr euch thematisch angenähert?

Angelika:         Ich habe Cora von der Arbeit mit Pferden erzählt, dabei komme ich immer ins Schwärmen. Die Chemie hat von Anfang an zwischen uns gepasst und mir war klar, dass 2 Powerfrauen ein effektives, nachhaltiges, aber auch spannendes und lustiges Flirt Training entwickeln werden.
Cora:              Wie Angelika so erzählt hat, ist mir bewusst geworden, dass es eine große Bereicherung für die TeilnehmerInnen sein kann, Themen wie -Selbstwert, Vertrauen Signale senden und verstehen, etc.- von unterschiedlichen Seiten anzuschauen und dadurch noch mehr zu profitieren

Du hast großen Respekt vor Pferden. Mit welchen Gefühlen wirst du dich dem Seminar nähern?

Cora:     Ja das ist richtig. Die Frage die sich mir am meisten gestellt hat war: Wie sollen diese           mächtigen, großen Tiere, die ich wunderschön finde und sehr gerne anschaue – aber eben aus ein bisschen Abstand – unseren TeilnehmerInnen unterstützen Vertrauen und Nähe aufzubauen?
Angelika:        Ich freue mich so auf unser gemeinsames Projekt. Da ich Cora als sehr authentisch und in sich Ruhend erlebt habe, werden wir beiden uns super ergänzen. Die Pferde als Co-Trainer sind das Tüpfchen am I.


Als Lebens- und Sozialberaterin hast du bereits Erfahrung in der Betreuung und Begleitung von Menschen. Was hat dich überzeugt bzw. neugierig gemacht, Pferde als Co Trainer einzusetzen?

Cora:   Ich mache selbst gerne neue Erfahrungen und schaue, was die Welt alles Großartiges zu bieten hat!
Und es war ja nicht so, dass ich jemand gesucht habe, der mit Pferden arbeitet. Wir haben uns einfach gefunden und das hat aber von Beginn an gleich so toll geklappt, dass ich mich schon extrem auf unser erstes Seminar Ende Mai freue!
Und wenn ich Angelika zuhöre, wie sie von ihren Tieren spricht und wie sie die Arbeit mit Mensch und Tier gestaltet, so weiß ich, dass das eine echt tolle Kombination ist!

Als Single Coach bist du Cora mit den Herausforderungen des ersten Dates vertraut. Worin siehst du die Vorteile im pferdegestützten Coaching?

Wenn es schon mal zum ersten Date kommt, ist schon ein wichtiger Schritt getan. Allein das in Kontakt treten mit Anderen, wird immer schwieriger. Gerade im städtischen Bereich. Wir leben immer mehr nebeneinander. Selbst kleine Aufmerksamkeiten, Hilfeleistungen oder ein Lächeln werden seltener.
Mit den Pferden können unsere TeilnehmerInnen dieses zwanglose, leichte in Verbindung treten wieder üben und stärken. Flirten heißt ja nicht, jemand abzuschleppen – Flirten soll beiden Seiten einfach ein gutes Gefühl verschaffen! Eine fröhliche Leichtigkeit mit einem Lächeln auf den Lippen!

Angelika, hast du Erfahrung mit Flirt Trainings?

Nein, aber meine Kernkompetenz liegt in der nonverbalen Kommunikation. Vor allem die Körpersprache, die Ausstrahlung und Mimik ist ausschlaggebend beim ersten Treffen. Da Pferde nicht werten, immer im Hier und Jetzt leben, fördern sie unsere Authentizität. Wir als Coaches können als wertfreie Dritte Situationen beobachten und neu bewerten. Das eigene Selbst wird mit Hilfe der Pferde hautnah erlebt und wir Menschen können uns ausprobieren, ohne uns zu blamieren.
Auf der Anlage von EsTutGut können unsere TeilnehmerInnen entspannen, echt sein, Natur und Tiere genießen und zu dem eigenen Selbst finden. Selbstwert und Selbstliebe sind wichtige Themen im Pferdecoaching.

FLIRTTRAINING MIT MEHR PS, wie du zum Traumpartner wirst, der gesucht wird!
Wann: 26.5.- 27.5.2018
Wo: 2423 Deutsch Jahrndorf, Ranch EsTutGut
Kosten: € 350,-- inkl. 20% MWST, Pausenverpflegung, gemeinsamer Grillabend auf der Ranch



Angelika Rutard



Cora Urban
Psychologin, Coach und zertifizierte Trainerin der ÖGTT hat sich dem Thema tiergestützte Interventionen verschrieben. Gemeinsam mit ihren Pferden coacht sie Frauen, Familien, Führungskräfte und Teams. Pferde haben eine verfeinerte Art von Wahrnehmung, vor allem im nonverbalen Bereich.


Trainerin, Coach und Mediatorin - nähert sich dem Thema von ihrer Seite als Single-Coach - wo der erste Eindruck, das Auftreten, die Sympathie und die Kommunikation in jeglicher Form maßgeblich zum Erfolg beim Gegenüber beiträgt.

Kontakt: ar@estutgut.com
Phone: +43664 405 18 59
www.estutgut.com


Phone:   +43677 50 6263
www.single-coach.at












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen