Montag, 30. April 2018

von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt

Liebes Coaching Tagebuch!

Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt, damit spricht Marlene Dietrich wohl allen Singles aus der Seele. Vor allem im Mai, der für Wachstum und Vermehrung in Verbindung steht ist das Bedürfnis nach Romantik und Zweisamkeit groß.

Früher diente der Brauch des „Maibaum Aufstellens“ Junggesellen als Liebeswerbung. Heute wird das Puhlen um den/die Partner*in nicht mehr öffentlich zur Schau gestellt, sondern findet im Verborgenen, in sozialen Netzwerken statt. Partnerschaftsbörsen, Online Dating Plattformen und Apps sollen helfen, den/die Richtige zu finden. Mittlerweile findet jedes 3. Paar durch digitale Medien zueinander.

Im 21. Jhd. dürfen wir endlich verschiedene Modelle leben. Ob Single, Liebespaar, eingetragene Partnerschaft, Ehe oder eben auch Freunde mit gewissen Vorlieben. Wir können alles ausleben, dennoch ist uns die romantische Liebe wichtig! Wir scheinen uns immer auf die Liebe zu beziehen, uns sogar darüber zu definieren.

Gleichzeitig sind wir immer weniger gewillt, eine Liebe dauerhaft zu leben. Emotionale Liebe stellt offenbar mehr Gefahr dar als das große Glück. Wir haben den Mut verloren, mit Trauer und Trennung umzugehen und geben „bis das der Tod uns scheidet“ keine Chance.
Dem Gegenüber steht das Interesse an Liebesfilmen, Ratgebern und Coaching Seminaren. 

Das Bedürfnis nach der großen Liebe
Doch was ist denn Liebe überhaupt?
Sich zu verlieben ist kein bewusster Prozess, es passiert einfach. Dennoch sollten wir das Gefühl des Verliebtseins nicht mit Liebe verwechseln. Liebe muss wachsen. Sie wird oft als tiefe Verbundenheit mit einem anderen Menschen erlebt, einem Menschen, dem man vertraut.

Verkrampfte Suche
Viele Singles stecken in einem Teufelskreis, sie wollen sich unbedingt neu verlieben, es funktioniert aber nicht. Durch dieses tiefe Bedürfnis verkrampfen sich viele und verlieren ihre Natürlichkeit. Oft überfordert man den anderen, ein natürliches Kennenlernen ist nicht gegeben, weil die neue Eroberung nun die große Liebe werden soll. Das nimmt den Reiz, wirkt nicht sympathisch und selbst wenn das Gegenüber Interesse hätte, schreckt es ab.

Du musst ins Gleichgewicht kommen zwischen unbedingt wollen und offen sein. Zu Hause auf den Prinzen/ die Prinzessin zu warten funktioniert genau so wenig, wie von einer Single- Party zu nächsten zu hüpfen. Die Liebe wird dann kommen, wenn du es am wenigsten erwartest. 
Ein(e) Partner*in an deiner Seite löst nicht deine Probleme, dein Glück hängt nicht unbedingt von einem/einer Partner*in ab.

Tipps zur Partnersuche:
  • du kannst die Liebe nicht erzwingen
  • Selbstakzeptanz – fange an dich selbst anzunehmen und zu lieben
  • Mach das, was dir Spaß macht und verlege den Fokus "wo kann ich jemanden kennen lernen "auf  "was und wo sind meine Vorlieben"
  • Flirten will gelernt sein – Nachhilfe gefällig:  https://www.estutgut.com/seminarangebote/mit-mehr-ps-flirten/





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen