Sonntag, 7. Januar 2018

Ausmisten


Liebes Coaching Tagebuch!

Schon lange nichts mehr von mir hören lassen. Warum fragst du mich, liebes Tagebuch?

Ich habe die Feiertage genützt, um ein wenig zu entspannen, ausreichend Zeit mit meiner Familie, meinen Freunden und meinen Fellnasen zu verbringen. Alles in Ruhe, ohne Zeitzwang und der Wettergott hat es auch gut mit uns gemeint.

Ich verbringe ohnehin viel zu viel Zeit im Eiltempo. Einfach einen Gang runter schalten und den Tag genießen. Und Zeit finden, für Dinge die sehr gerne auf der Strecke bleiben. Der Jahreswechsel ist für mich immer besonders geeignet um Auszumisten. Die Liste dafür ist lang.


  • Beginnen wir mal mit dem Kleiderschrank

Da gibt es jede Menge Kleider, Röcke und Blusen. Der Business Look passt nicht mehr in mein Leben, teure High Heels möchte ich mir nicht mehr antun. Weil viele Stücke nahezu ungetragen sind werde ich diese verkaufen. Zu schade um sie zu entsorgen.
Modesünden werden verschenkt und dicke Jacken gespendet. Der Kasten leert sich, ich habe wieder einen Überblick. Und weil ich jetzt so in Fahrt bin geht es weiter mit

  • Schnick schnack. 
Urlaubserinnerungen, dies und das hat sich angehäuft, wird aber nicht mehr gebraucht. Weg damit, meine Freundin freut sich über neue Flohmarktware. Bis jetzt war das ja ganz easy, muss nur gemacht werden. Mit meinen Western Boots ist das schon anders. Irgendwie kann ich mich von den alten Stücken nicht trennen, obwohl ich das ein oder andere Paar auch seit Jahren nicht getragen habe. Manchen sieht man das Alter schon an, andere sind einfach unbequem. Augen zu und durch, ab in den Müllsack.
Aber nicht nur Kleidung muss von Zeit zu Zeit ausgemistet werden.

  • Versicherungen, Abos und Verträge habe ich durchgesehen und ausgemistet. 

Für meinen alten, überteuerten Handyvertrag habe ich 3 Jahre gebraucht, um diesen zu ändern. Dabei hat mir Wynono geholfen. Er ist nämlich beim letzten Training auf mein Handy gestiegen und hat das Display komplett zerstört. Neuer Vertrag, kostenloses Handy, geht doch. Fitness,- Zeitschriftenabos gekündigt, doppelt und dreifach Versicherungen auf eine sinnvolle gekürzt. Eine von mir so verhasste Aufgabe macht nun Freude und Befreiung macht sich breit.

  • Sinnlose Facebook und Whats App Gruppen verlassen. 

Oh Mann, ich bin wirklich in Fahrt.

  • Der Blick auf meinen überfüllten Terminkalender überfordert mich. 

Auch hier muss ich entrümpeln. Ich werde mich meinem Innenleben mehr widmen und Freiräume genießen.
Durch das Ausmisten entsteht viel Platz. Platz für Neues, Kreatives, liebe Menschen und nicht zuletzt für mich selbst.

Wenn im Außen Chaos herrscht, spiegelt sich das in unserem Inneren wider. Nutze die kommenden Tage zum Ausmisten. Solltest du dabei Hilfe brauchen, ich unterstütze dich dabei.
Gemeinsam werden wir "deinen Alltag" entrümpeln und gemeinsam mehr Struktur und Freiheit schaffen.
www.estutgut.com


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen