Montag, 24. Juli 2017

großer Mund, große Karriere?

Liebes Coaching Tagebuch!
In unseren Führungskräftetrainings sind natürlich neben den Soft Skills auch die sogenannten Hard Skills Thema. AbteilungsleiterInnen, GeschäftsführerInnen müssen in der Lage sein kurz und prägnant ihr Tätigkeitsfeld zu beschreiben. Ohne Floskeln und Ausdrücke, die gut klingen, aber in Wahrheit nichts aussagen.
Ich bin immer wieder überrascht, wie abgegrenzt und auf den Punkt gebracht das von unseren TeilnehmerInnen formuliert werden kann.
Ich selbst kann das nämlich nicht. Selbst in meiner Tätigkeit als Geschäftsführerin eines ehemaligen amerikanischen Unternehmens war ich doch häufig „Mädchen für alles“. Das bedeutet aber nicht, dass ich nicht Verantwortung abgeben konnte. Der Beruf des Geschäftsführers oder der Geschäftsführerin ist einer der verantwortungsvollsten Posten in einem Unternehmen. Zunächst einmal ist der Geschäftsführer oder die Geschäftsführerin für den reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts im Unternehmen verantwortlich. Ich konnte Kenntnisse in der Führung und Motivation von MitarbeiterInnen mitbringen, um dies zu gewährleisten. Als Geschäftsführerin musste ich zwar nicht unmittelbar ins Tagesgeschäft eingreifen, dennoch sollten diese überwacht werden, um eventuell auftretende Fehler schnell zu erkennen und entsprechend beheben zu können. Ich durfte die gesamte Planung für die Weiterentwicklung des Unternehmens durchführen, wie die Planung von Investitionen und Personaleinsatz, vom Einsatz von Betriebsmitteln und mehr.
Das hat sich bis heute nicht geändert. Was aber dazu kommt, sind so gar nicht „hochkomplexe“ Tätigkeiten. Tätigkeiten, die weder toll klingen, noch von anderen wahrgenommen werden.
Lasst mich mal so erzählen, was ich noch für Rollen in unserem Unternehmen habe.
1. Stallbursche besser gesagt Stallmädchen. Gibt es diesen Begriff überhaupt? Pferde versorgen, Koppel abmisten, Misthaufen schlichten
2. Gärtnerin: die Anlage von EsTutGut soll immer gepflegt sein, das bedeutet auch Unkraut zupfen, verwelkte Blüten und Blätter der zahlreichen Oleander zu entfernen, die gepflasterten Wege von diversen Unkräutern befreien, die Tröge zu gießen, zu düngen und vieles mehr.
3. Putzfrau: der Seminarraum muss immer sauber sein, die Toilette ist die Visitenkarte jedes Unternehmens und wird nach jedem Seminartag gesäubert. Da ich eine gewisse „Monk“ Mentalität besitze, müssen auch die Pölster der Stühle immer abwechselnd rot – orange sein. Ein schmutziges Waschbecken (durch den Kontakt mit den Pferden sind die Hände nie sauber) halte ich persönlich auch sehr schlecht aus.
4. Maurerin: ein harter Job. Ich weiß gar nicht wie viele Zementsäcke ich in den letzten Wochen geschleppt habe. Kein Wunder, wenn sich mein Kreuz ab und an zu Wort meldet.
5. Tierpflegerin: bei 4 Pferden und 4 Hunden heißt es wachsam zu sein. Irgendein Tier hat immer ein Wehwehchen, das versorgt werden muss.
Das sind jetzt Mal auf die Schnelle noch zusätzliche Tätigkeiten, die ich unter meinen wirklichen beruflichen Hut als Coach bringen muss. Und ja, zusätzlich leite ich auch jetzt wieder ein kleines, aber feines Unternehmen. Und ich habe das bis heute keinen einzigen Tag bereut. Ich bin „freier“ als jemals zuvor. Ich kann mein Anforderungsprofil nicht auf
kaufmännische Ausbildung
sehr gute Branchenkenntnisse
Kenntnisse in der Mitarbeiterführung und -motivation
Organisationstalent
Verhandlungsgeschick
sicheres Auftreten
gepflegtes Äußeres
gute Kommunikationsfähigkeit
Vertrauenswürdigkeit
unternehmerisches Denken
Durchsetzungsvermögen
Verantwortungsbewusstsein
Kenntnisse der Kalkulation
Entscheidungsfreudigkeit
beschränken. Das sind alles Fähigkeiten, die auf der Hand liegen und Grundvoraussetzung sein sollten. Dennoch bedarf es viel mehr. Mehr an Einsatzfreude, „zupacken“ können und ganz besonders wichtig Soft Skills (persönliche, soziale und methodische Kompetenzen, die nicht messbar sind). In einer Führungsposition sollte dieses Gesamtpaket stimmen, denn nur dann ist es möglich, in dieser Position authentisch und erfolgreich zu sein.
Wenn auch du an deinen Soft Skills arbeiten möchtest, dann sind EsTutGut Trainings genau das Richtige für dich. Effizient, ehrlich und vor allem nachhaltig.
www.estutgut.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen