Donnerstag, 5. März 2015

Faire Kommunikation

Liebes Coaching Tagebuch!

Ein sehr namhafter Westerntrainer hat während eines Kurses zu mir gesagt: „Lass Dein Pferd, Pferd sein“. Eine Aussage mit der ich anfänglich gar nichts anfangen konnte. Was soll das heißen? Ich pflege einen sehr fairen, liebevollen Umgang mit meinen Pferden. Sie leben in der Herde im Offenstall - Sozialkontakte sind somit möglich. Zusätzlich gibt es eine große Wiesenkoppel zum Laufen und Fressen.
Was also fehlt ihr? 
Sämtliche Widerstände machten sich in mir breit. „Schmiede das Eisen, wenn es kalt ist“ eine alte Coaching Weisheit sagte mir abwarten bis das Eisen nicht mehr heiß ist :-D 
Widerstände oder auch sogenannte Abwehrmechanismen dienen in der Beratung als Schutzmechanismen gegen Veränderungen, der sich über das Bewusstwerden bislang unbewusster innerer Konflikte ereignen kann. Widerstand richtet sich so auch gegen das Bewusst werden der Übertragungsformen, aber langsam, eines nach dem anderen!
Mit etwas Abstand bin ich nun bereit diese Aussage anzunehmen und zu verstehen. Fly, meine Stute ist meine Wegbegleiterin, meine Lehrmeisterin, das beste Reitpferd der Welt. Doch sind meine Kommunikationsmuster, meine Hilfen auch beim Reiten wirklich immer klar und deutlich? 
Nein das sind sie nicht. Mal bin ich zögerlich, dann wieder ungeduldig und an Konsequenz scheitert es häufig. Ich sorge nicht für Klarheit, Klarheit die aber Pferde brauchen. Menschen übrigens auch! Das ist keine angenehme Erkenntnis. Das tut weh, George hatte recht. Fly verdient eine klare, konsequente Führung. Aber besser eine späte Erkenntnis, als gar keine. 
Was soll ich Dir verraten liebes Tagebuch, ich bin noch immer kein Meister, werde im täglichen Umgang geprüft, aber wir haben uns binnen kürzester Zeit reiterlich so verbessert, dass ich es kaum glauben kann. Fly hat nun die Führung, die sie braucht Fair, klar und konsequent. Das sind wichtige Eckpfeiler im Umgang mit anderen. Auch wir Menschen wünschen uns Fairness, Klarheit und Konsequenz.
Siehst du mein geliebtes Tagebuch, das ist der Grund warum sich Tiere als Co Trainer so eignen. Sie zeigen uns unsere Stärken und Schwächen unverfälscht auf. Sie sind unser Spiegel, regieren ehrlich, wertfrei und sofort! Und ich kann mit ihren Aussagen, ihren Antworten viel besser umgehen. Ihre Reaktion kann ich annehmen.
Mein Ziel für die Zukunft: klare, faire Kommunikation mit meinen Mitmenschen, Konsequenz in allen Lebenslagen und mein Gegenüber sein lassen, wie es ist.
Ob Mensch, ob Tier. Eine verbesserte Kommunikation tut uns allen gut!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen